Landkreis-SPD geht mit Stephan Schweiger in das Rennen

Die Kelheimer SPD geht mit Stephan Schweiger in den Wahlkampf. Bereits 2016 hatte er als Landrat kandidiert und mit 10,14 % ein beachtliches Ergebnis erreicht. Stephan Schweiger ist 46 Jahre alt und hat zwei Kinder, einen Sohn mit 17 Jahren und eine Tochter mit 14 Jahren, seine Lebensgefährtin Claudia hat eine 14-jährige Tochter. Er arbeitet in einem Kelheimer Betrieb als Leiter der Instandhaltung. Erfahrungen in der Kommunalpolitik konnte Stephan Schweiger seit 2008 als Ortssprecher im Kelheimer Stadtrat sammeln. Außerdem hat er den stellvertretenden Vorsitz des SPD-Ortsvereins Kelheim sowie der SPD im Landkreis Kelheim inne. Stephan ist in einer Vielzahl von ehrenamtlichen Tätigkeiten aktiv. Neben der Mitgliedschaft in zahlreichen Vereinen war er Betriebsratsvorsitzender in einem Kelheimer Chemiebetrieb und erster Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Stausacker

Stephan Schweiger

Bei den künftigen Ausgaben des Landkreises Kelheim will Schweiger auf einen sinnvollen Einsatz der Finanzmittel drängen. Stephan Schweiger: „Es ist Disziplin gefragt, es ist aus diesem Grunde unverständlich, über einen weiteren Anbau am Landratsamt, welcher über 25 Mio. Euro kosten solle, zu diskutieren. Der Erweiterungsbau ist die nächsten Jahre kein Thema, diese Pläne gehören ganz hinten in die Schublade. Geldverschwendung sind auch die fahrerlosen Busse in Weltenburg und Abensberg mit Kosten von über 1,3 Mio. Euro. Die Ausgaben für diese Busse sind Ausgaben, die nicht unseren Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen, sondern sind reine Wirtschaftsförderung. Diese Busse werden bereits an vielen anderen Orten getestet, mit diesem Geld könnte der Landkreis Kelheim viele andere Projekte anschieben. Projekte, die unseren Bürgerinnen und Bürgern zugutekommen. Beim ÖPNV und Schulbusverkehr wäre dieses Geld besser aufgehoben. Aber bitte keine weiteren Geisterbusse - wie der vielumworbene Freizeitbus, welcher durch den Landkreis Kelheim fährt. Beim Umwelt- und Naturschutz müssen wir Rücksicht nehmen, bei allem was wir künftig planen und tun. Wir brauchen einen hohen qualitativen Tourismus und keinen Massentourismus. Wir brauchen Politik für die Menschen. Viele Politiker leben in einer Blase, oftmals übergestülpt von der Partei. Innerparteiliche Machtkämpfe inklusive, wie wir das auch im Landkreis Kelheim bei so manchem Politiker sehen, nur um seine eigenen Interessen durchzusetzen. Der Politiker soll den Menschen dienen und nicht auf seine Interessen und Lobbys schauen. Ich vertrete keine eigenen Interessen und bin auch keinen Lobbys verpflichtet. Ich stelle mich der Herausforderung, Landrat des Landkreises Kelheim zu werden und vertrete die Interessen der Bürgerinnen und Bürger."

Stephan Schweiger

Landratskandidat 2020

  • Listenplatz 1 bei der Kreistagswahl
  • Listenplatz 5 bei der Stadtratswahl
  • seit 2008 Ortssprecher Stausacker im Kelheimer Stadtrat
  • Jahrgang 1973
  • aus Kelheim

E-Mail: stephan.schweiger@spd-ub-kelheim.de